Sommer, Sonne, Sonnenschein – CDC Buck Caddis

– Eine der wohl besten Sommer und Spätsommerfliegen?!?
cdc_buck_caddis_bericht

Im aktuellen Magazin Fliegenfischen schrieb Walter Reisinger über die Lieblingsfliegen von Walter Brunner. Eine der Lieblingsfliegen von Walter Brunner war demnach das Muster der CDC Buck Caddis von Gerhard Laible.
Angeregt durch diesen Artikel sind wir in der vollen Mittagshitze an die Weiße Traun losgezogen und haben getestet, ob die CDC Buck Caddis wirklich ein so gutes Universalmuster ist. Denn oft ist es so, dass man im Laufe der Zeit und vor lauter „hippen“ Bindeideen und Materialien vergisst, dass man die fängigsten Muster längst in der Dose oder im Fliegenregal liegen hat…

Kurz nach dem Erscheinen des oben erwähnten Berichtes haben wir bei strahlendem Sonnenschein die Rute und den Fotoapparat gepackt und wollten selbst wissen, ob Gerhard Laibles CDC Buck Caddis nach wie vor so gut ist.

Uns war klar, dass wir bei dieser intensiven Sonnenstrahlung und bei den vorherrschenden Temperaturen eher die schattigen Bereiche fischen sollten. Ebenso war es wichtig Bereiche zu suchen bei denen einige Störsteine und Rauschen vorhanden sind. Gerade in diesen Gewässerpartien halten sich bei den vorgegebenen äußeren Bedingungen die Fische gerne auf.

An der Weißen Traun war uns klar, dass wir hier den Bereich unterhalb der Eisenbahnbrücke fischen sollten. Dort sind gute schattige Bereiche und auch einige Rauschen, Kehrwasser und unterschiedliche Tiefen vorhanden. Die Rahmenbedingungen passten also.

Schnell war eine CDC Buck Caddis (rot) in der Größe 16 angeknüpft und wir suchten an der Oberfläche aktive Forellen. Ein paar Minuten brauchten wir um mit unseren Polarisationsbrillen (oder Aufstecker) den einen oder anderen Fisch auszumachen. Bei den harten Kontrasten zwischen sonnigen und schattigen Bereichen war das gar nicht so einfach. Insekten waren zu diesem Zeitpunkt nur sehr weniger am Wasser unterwegs. Insofern setzen wir darauf, etwas schnelleres Wasser zu fischen, damit die Forellen nicht so viel Zeit hat sich das Muster genau anzusehen.

Ein paar steigende Bach- und Regenbogenforellen hatten wir im Schatten an der anderen Uferseite gefunden. Nun galt es die Fliege entsprechen zu präsentieren.  Die ersten Präsentationen wurden vom Fisch ignoriert. Sobald die Trockenfliege nicht sauber lief, wurde die Fliege von den Forellen verweigert. Allerdings kam fast immer eine Reaktion der Fische, wenn die Fliege völlig sauber und ohne dreggen auf die Forelle zu driftete. Ebenso war es sehr wichtig, dass die Fliegenschnur nicht vom Fisch gesehen wird. Deshalb fischten wir mit einem sehr langen Vorfach.

Uner Ergebnis der 1,5 Stunden am Wasser: die CDC Buck Caddis von Gerhard Laible ist eine fantastische und sehr fängige Sommerfliege! Die Ergebnisse der „Mittagspause“ können Sie auf den Bildern sehen!

 

Text & Fotos: Ralf Raacke & Michael Schallinger
buck_caddis_bericht-2 buck_caddis_bericht-3 Sommerspaß an der Weissen Traun buck_caddis_bericht-12 buck_caddis_bericht buck_caddis_bericht-4 buck_caddis_bericht-5 buck_caddis_bericht-6 buck_caddis_bericht-7 buck_caddis_bericht-8 buck_caddis_bericht-9 buck_caddis_bericht-10 buck_caddis_bericht-15

 

Hinterlasse einen Kommentar